Link verschicken   Drucken
 

Die Geschichte der Schule Kulmain

{189ABF56-8B28-4336-9569-8192DD125A94}.jpg

1. Schulhaus (bis ca. 1805)

Es war das Elternhaus des Komponisten Martin Vogt und befindet sich heute im Privatbesitz.

{014326FA-0C32-488B-9CA1-E7FC17C996D9}.jpg

2. Schulhaus (ca. 1805 - 1834)

Die Totenkapelle neben der Pfarrkirche, 1673 von Pfarrer Arckhauer errichtet, wurde ca. 1805 zur Schule umgebaut. 1834 brannte dieses Gebäude ab und wurde nicht mehr wiederhergestellt.

{30589FC2-3508-49CB-A56E-4A1B86939B41}.jpg

 

3. Schulhaus (1834 - 1895)

Das ehemalige Gobelsche Schloss wurde nach dem Brand von 1834 als Schulhaus errichtet. Schulbetrieb herrschte dort bis 1895. Heute ist dieses Gebäude Sitz der Gemeindeverwaltung.

{FA245159-7523-49AF-8DAF-E9F48A98AE25}.jpg

4. Schulhaus (1895 - 1964)

Es wurde für vier Schulklassen errichtet und 1964 zur Schuhfabrik Helix umgewandelt. Heute befindet sich darin die Bäckerei Schmid.

{97B13158-5ED7-4B81-86C9-0632AC94D846}.jpg

 

 

5. Schulhaus (seit 1964)

Das heutige Schulgebäude entstand in 4 Bauabschnitten: 1963/64 das Hauptgebäude, 1967 der Nordanbau, 1975 der Südanbau mit Turnhalle und 1983 die Außensportanlagen.